×

So stellt sich die „kritische Infrastruktur“ in Springe auf die Omikron-Welle ein

SPRINGE. Was tun, wenn ein Großteil der Bevölkerung gleichzeitig erkrankt oder in Quarantäne muss? Sind dann noch genügend Polizisten und Feuerwehrleute im Einsatz, um für Sicherheit zu sorgen? Genug Müllwerker, um Abfälle zu entsorgen? Wir haben nachgefragt, wie die Institutionen der „kritischen Infrastruktur“ in Springe sich auf die drohende Omikron-Welle vorbereiten.

jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen. NDZ +

NDZ+

Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App

Was ist NDZ+ ?

Erster Monat nur 0,99 €

(monatlich kündbar)

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
Tagespass (PayPal)

24 Stunden Zugriff auf NDZ+ & NDZ Mobil-App

1,49 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket:
alle NDZ+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Archiv, NDZ-Zeitreise

22,75 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt