weather-image
28°

So geht's nach dem Takko-Rückzug weiter

Gute Nachricht: Springer können damit rechnen, dass die Gewerbevielfalt in der Stadt in Zukunft wieder wächst. Zumindest im Bereich der Fünfhausenstraße ist davon auszugehen, dass neue Geschäfte eröffnen werden.

270_0900_5623_takko.jpg
Mischer

Autor

Ralf T. Mischer Redakteur zur Autorenseite

Denn nach dem Rückzug des Modemarktes Takko in der Fünfhausenstraße setzt der Inhaber der Immobilie voll auf Einzelhandelsbetriebe. Man stehe zwar noch nicht vor Vertragsabschlüssen, führe aber ernste Verhandlungen mit Investoren, betonte Hubert Geisemann, Sprecher der Freiherrlich Heereman von Zuydtwyck’schen Hauptverwaltung in Münster, das Gebäude gehört.

Geisemann betont, dass durch den Rückzug des Textil-Discounters viel weitergehende Möglichkeiten zum Umbau der Flächen entstehen würden. Ein Konzept zur Umnutzung liege bereits vor. Fest stehe, dass das Haus weiterhin für Einzelhandelsgeschäfte genutzt werden soll.

„Jetzt sind aber wesentlich mehr kleinteiligere Einzelhandelsgeschäfte realisierbar“, sagt der Sprecher – möglicherweise auch für den hinteren Teil des Gebäudes, in dem früher eine Videothek untergebracht war. Die Gespräche mit Interessenten seien allerdings noch nicht abgeschlossen.

Das Unternehmen Takko hatte in der vergangenen Woche, wie berichtet, angekündigt, die Filiale in Springe schließen zu wollen. Letzter Verkaufstag ist am Sonnabend, 23. Juli. Laut einer Firmensprecherin entspricht das Umfeld in der Fünfhausenstraße „nicht unseren Vorstellungen“, alternative Standorte gebe es in Springe nicht.

Im Einzelhandelskonzept der Stadt wird die Fünfhausenstraße als eine der zentralen Hauptverkehrsstraßen gewertet – gleichzeitig kommt der Straße im Gutachten der Firma Stadt und Handel eine Funktion als erweitertes Innenstadtzentrum zu. Zudem ist sie Teil des zentralen Versorgungsbereichs 2016.

Heißt: in dem Bereich gibt es keine Sortimentsbeschränkungen – gut für potenzielle Mieter der Ladenimmobilie. Allerdings sind in der Fünfhausenstraße auch drei Leerstände verzeichnet, nach der Schließung des Takko-Marktes wären es vier.

Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare