×

Seit 1956 gibt es die Straße Auf dem Burghof: Ein Rückblick

SPRINGE. Wer heute aus Richtung Eldagsen oder von der Bundesstraße 217 in die Springer Innenstadt kommt, den führt sein Weg direkt vor dem Rathaus auf dem Burghof entlang. Doch das war nicht immer so - ein kurzer, historischer Rückblick.

Bis 1956 war das Dammtor die Haupteinfallstraße. Das Gelände, auf dem jetzt die Straße „Auf dem Burghof“ verläuft, gehörte noch zum Gelände des damaligen Kreishauses.

Erkennen lässt sich das auch im aktuellen NDZ-Hochglanzmagazin „Unser Springe“: Ein Foto zeigt den Blick über den Kreishaus-Vorplatz (heute ein Parkplatz) in Richtung St.-Andreas-Kirche. In dem Magazin gibt es auf 68 prall gefüllten Seiten jede Menge Einblicke in die Nachkriegszeit, in das Leben in Springe und den damals noch selbstständigen Gemeinden drumherum. Die NDZ hat zu den Aufnahmen von Fotograd Gerhard Dierssen zahlreiche Infos, Hintergründe und Namen recherchiert.

Um die neue Straße „Auf dem Burghof“ zu bauen, kaufte die Stadt im Jahr 1956 übrigens einen Teil des Burghof-Geländes – für 7000 Mark. Für die neue Straße mussten mehrere alte Gebäude weichen; die Mauer zur Straße hin wurde versetzt. Auch ein Stück des Volksparks wurde überbaut. Ziel laut NDZ vom 7. Juli 1956: „Die gefährliche Ecke am Dammtor“ solle verschwinden.

„Unser Springe“ ist erhältlich für nur 8,95 Euro bei der NDZ, Bahnhofstraße 18, sowie im E-Center (Osttangente 4), Kiosk Konrad (Zum Ebersberg 2), Buchhandlung am Nordwall, in Eldagsen bei Rewe Giese (Am Pfingstanger 13) und beim NP-Markt (Lange Straße 40), in Völksen beim NP-Markt (Steinhauerstraße 51), in Altenhagen I beim Dorf-Kultur-Erbe (Spiegelberger Straße 2) sowie in Bad Münder bei Bücher Wanderer (Echternstraße 8).

Tipp: Bei der Neuen Deister-Zeitung bekommen Sie auch noch einzelne Exemplare von früher erschienenen historischen Fotomagazinen – unter anderem „Unser Springe 2“, „Unsere Feuerwehren“, „Unsere Sportskanonen – Fußball“ oder „Unser Bad Münder“.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt