×

Sechstklässler helfen beim Anlegen einer Streuobstwiese am Landschulheim

SPRINGE. Am Landschulheim Tellkampfschule entsteht ein neues Biotop: eine Streuobstwiese mit alten Obstsorten. Gepflanzt werden die jungen Bäume derzeit von Springer Schülerinnen und Schülern.

Autor

Anne Brinkmann-Thies Reporterin
Anzeige

Mit Rat und Tat standen Obstbaum-Fachwirt Stefan Markwirth und die Nabu-Mitglieder Wolfram Heinemann und Jürgen Basler Sechstklässlern der IGS Springe mit ihrem Lehrer Jonas Seifer bei der Pflanzaktion zur Seite.

Diese Gemeinschaftsaktion sei nicht nur ökologisch wertvoll, sondern auch pädagogisch wichtig, erklärte Jörg Neumann. Er ist Lehrer und Beauftragter für Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und arbeitet an der Tellkampfschule Hannover. Die Schülerinnen und Schüler lernen nämlich nicht nur, wie Obstbäume in den Boden gesetzt werden, sondern sollen sich auch um die Pflege kümmern. Die Früchte dürfen sie dann gemeinsam ernten und sie verarbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren...

Acht Apfel-, Zwetschen-, und Mirabellenbäume sowie diverse Johannis- und Stachelbeerbüsche pflanzten die Mädchen und Jungen. Experte Markwirth zeigte dabei, wie tief das Loch ausgehoben werden muss, dass ein Wühlmausschutz nötig ist und wie Pflanzpfähle den jungen Bäumen Halt geben. Gesetzt wurden hochstämmige Bäume: „Die können richtig alt werden und bieten viel Lebensraum“, erklärte er.

Alte Bäume auf 400 Quadratmetern

Damit auf dem Gelände am Papenwinkel überhaupt ein solches Biotop angelegt werden konnte, hat das Schullandheim-Team ein rund 400 Quadratmeter großes Areal unterhalb des nahen Deisters abgetrennt und neue Weidepfähle gesetzt – und bei so viel Vorbereitung Spaß am Pflanzen bekommen und gleich selbst noch eine Goldparmäne gesetzt. „Wir haben nur alte Sorten ausgesucht“, erklärte Neumann. Der Kauf der Pflanzen wurde gefördert durch die Bingo-Umweltstiftung.

In der kommenden Woche geht die Pflanz-Aktion weiter. Dann kommen Schülerinnen und Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums vorbei, um tatkräftig zu graben und die jungen Bäume in den Boden zu setzen.




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt