×
Deisterhütte: Stadt prüft Alternativen zur Planänderung

Schwarzbauten droht doch der Abriss

Springe. Der Plan, die Schwarzbauten an der Deisterhütte nachträglich zu legalisieren, droht schon frühzeitig zu scheitern. Grund: die hohen Kosten für den vorgeschriebenen Krötentunnel. Die Stadt will jetzt erneut das Gespräch mit den Naturfreunden suchen. Der Verein soll intern entscheiden, von welchen der nicht genehmigten Anlagen er sich freiwillig trennen will. Und muss dann auf die Genehmigung der Region hoffen.

Autor:

VON CHRISTIAN ZETT
Angebot auswählen und weiterlesen.

NDZ.de Standard

Alle de+ Inhalte, NDZ Mobil-App

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

 

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket: alle de+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Digitalarchiv, NDZ-Zeitreise

21,45 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt