×
31 Stellen sollen eingespart werden / Betroffene können bis Ende Mai zur Transfergesellschaft „Futura“ wechseln

Schilder Lange: Sozialplan steht

VÖLKSEN. Durchbruch bei den Verhandlungen zwischen Geschäftsführung und Betriebsrat der Fritz Lange GmbH: Beide Seiten haben in der vergangenen Woche einen Sozialplan auf den Weg gebracht. Statt der ursprünglich geplanten 45 werden nun 31 der 111 Stellen bei dem Schilderhersteller eingespart. Betroffene Mitarbeiter haben die Möglichkeit, in die Transfergesellschaft „Futura“ zu wechseln.

Mischer

Autor

Ralf T. Mischer Redakteur zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen. NDZ +

NDZ+ 3für3

3 Monate lesen - 3€ zahlen
Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App
Was ist NDZ+ ?

3,00 €

(monatlich kündbar)

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
NDZ+

Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App
Was ist NDZ+ ?

0,99 €

(monatlich kündbar)

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket:
alle NDZ+ Inhalte, E-Paper, historisches Archiv, NDZ-Zeitreise

26,50 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt