weather-image
22°

S-Bahn: Wegen Baustelle - das ändert sich in den Osterferien

Die Arbeiten an der Brücke Königstraße in Hannover gehen weiter: In den Osterferien kommt es auch bei der S 5 und der S 51, die durch Springe und Bad Münder fahren, zu deutlichen Einschränkungen.

Foto: dpa

Die Deutsche Bahn erneuert seit März 2018 die Eisenbahnbrücke über die Königstraße in Hannover-Mitte. Über die dort liegenden Gleise führen die Fernbahnstrecken von Hannover nach Berlin und Braunschweig sowie in Richtung Süden. Außerdem überqueren dort die Gleise der Regional- und S-Bahnen die Straße. Für den Ausbau der Hilfsbrücken und Einschub des ersten neuen Teilüberbaus ist es notwendig, von Samstag, 6. April, 1 Uhr bis Montag, 15. April, 4 Uhr, den Ostkopf des Hauptbahnhofs Hannover fast komplett zu sperren.

Dies hat erhebliche Auswirkungen auf den Zugverkehr. Betroffen sind hauptsächlich alle Linien, die über den Osten und Süden an Hannover Hbf angebunden sind. Von allen vorhandenen Gleisen auf der Ostseite des Bahnhofs Hannover Hbf bleibt nur ein Gleis von/nach Lehrte befahrbar. Der Verkehr zwischen Hannover Hbf und Lehrte muss deshalb deutlich eingeschränkt werden. Zwischen Hannover Hbf und Hannover-Bismarckstraße ist gar kein Zugverkehr möglich. Aus den anderen Richtungen ist der Hauptbahnhof Hannover während der gesamten Bauzeit jederzeit erreichbar.

Diese umfangreiche Sperrung hat Auswirkungen auf den Fern- und Nahverkehr. Die Fahrplanänderungen sind in den elektronischen Auskunfts- und Buchungssystemen hinterlegt. Es werden laut Bahn „alle nach dem Stand der Technik zur Verfügung stehenden und im Rahmen des Bauablaufs zumutbaren Möglichkeiten ausgeschöpft, um Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten“. Trotzdem lassen sich Belästigungen durch Lärm und Staub sowie Umleitungen nicht vermeiden. Die Deutsche Bahn bittet alle Betroffenen um Verständnis für die mit den Bauarbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten für Reisende und Straßenverkehrsteilnehmer.

Auswirkungen auf den Zugverkehr:

S 5 Hannover-Flughafen–Hannover Hbf: Die Züge verkehren nur im Stundentakt (statt 30 Min-Takt) und pendeln zwischen den beiden Stationen.

S 5 Hannover Hbf–Hameln–Paderborn Hbf: Die „Paderborner“ Züge verkehren von Hannover Hbf über Ahlem-Kurve und halten daher nicht in Hannover-Bismarckstraße und Linden/Fischerhof. Dadurch ändern sich in Richtung Paderborn die Fahrzeiten auf dem gesamten Laufweg.

Die „Hamelner/Bad Pyrmonter“ Züge verkehren in ihren planmäßigen Zeiten, enden jedoch in Hannover-Linden/Fischerhof. Fahrgäste nach Hannover Hbf nutzen ab Hannover-Linden/Fischerhof die Stadtbahnlinien 3 und 7 (üstra). Fahrgäste zur Bismarckstraße nutzen die S-Bahnen der Linie S 1 und S 2.

S 21 und S 51 (Expresslinien) nach/von Barsinghausen bzw. Hameln und Seelze: Die Expresszüge fallen während der Bauarbeiten komplett aus.

Mehr: www.bauprojekte.deutschebahn.com/p/hannover-koenigstrasse-bruecke



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt