×

Rudolf-von-Bennigsen-Förderverein will kulturelle Begegnungsstätte schaffen

BENNIGSEN. Der Verein zur Förderung des Andenkens an Rudolf von Bennigsen möchte seine Bibliotheksräume im einstigen Bahnhofsgebäude auf Dauer anders nutzen und das Spektrum damit erweitern: „Wir wollen eine kulturelle Begegnungsstätte schaffen und die Bibliothek zurückfahren“, sagt Vereins-Chef Udo Herrmann. Er hofft, dass die Stadt Springe dieses Modell mitträgt.

Autor

Anne Brinkmann-Thies Reporterin
Anzeige

Die Nachfrage bei der Buchausleihe sei rückläufig, auch bei den Kindern, so Herrmann. Ein Grund könnte sein, dass es in der Bennigser Grundschule eine eigene Bücherei gibt, vermutet er. Dazu kommen Personalprobleme für die Ausleihe in der RvB-Bücherei, die derzeit mangels Mitarbeitern gar nicht geöffnet ist.

Für Vorträge und andere Veranstaltungen

Die Räume in dem einstigen Bahnhofsgebäude aber seien auch extern von Bennigser Vereinen für Versammlungen und Vorträge nachgefragt. Und auch kulturelle Veranstaltungen – wie etwa Lesungen – können und sollen dort weiterhin stattfinden, so der Vereins-Chef. In Bennigsen fehlten schließlich Möglichkeiten, um Veranstaltungen durchzuführen. Auch der RvB-Verein möchte dort wieder vermehrt zu Vorträgen und anderen Veranstaltungen einladen.

„Die Nutzung der Räume könnten wir als Verein managen und uns zudem weiterhin um das Mobiliar kümmern“, ist der Vorschlag von Herrmann, den er der Stadt gerne nach den Sommerferien unterbreiten möchte. Dabei möchte der Verein die Räumlichkeiten – wie bisher – kostenfrei nutzen.

Das Nutzungsentgelt solle weiterhin aus dem Stadtsäckel getragen werden, hofft er. Sparen würde die Stadt dennoch etwas: Denn auch die bisherige Mitarbeiterin für die Buchausleihe bekomme ja einen finanziellen Ausgleich. „Es wäre also eine Win-win-Situation“, so Herrmann.

Ganz aufgeben will der Förderverein aber auch den Buchbestand nicht. So soll auf jeden Fall das Archiv mit der Literatur rund um den Namensgeber des Vereins, Rudolf von Bennigsen, erhalten bleiben. Und auch markante Utensilien von Vereinen, die sich aufgelöst haben – wie etwa zuletzt die Handwerkervereinigung – könnten in den Räumen sehr gut präsentiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren...



Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt