weather-image
68-jähriger Schausteller aus Springe fährt zum „Supertalent“-Casting / „Zu alt? Wir suchen ja gerade das Besondere“

Römer bringt Dieter Bohlen ein Ständchen

Springe. Seine Stimme ist begnadet, seine Interpretation von Frank Sinatras „My Way“ sorgt für Gänsehaut: Mit 68 Jahren ist der Mandelverkäufer Karl „Karlemann“ Römer aus Springe allerdings zu alt für eine Gesangskarriere. Bei der RTL-Fernsehshow „Das Supertalent“ möchte er jetzt dennoch sein Glück versuchen.

270_008_7718305_spr_karlemann.jpg

Autor:

VON MARITA SCHEFFLEr

Römer ist für Donnerstag zum „Supertalent“-Casting in Hannover eingeladen worden. „Ich dachte, ich schicke denen mal eine CD von mir“, erzählt der Schausteller, der derzeit mit seiner Familie auf dem Schützenfest in Wolfsburg unterwegs ist. Anders als bei anderen Castingshows müssen sich die Bewerber fürs „Supertalent“ vorab anmelden.

Dass Römer einen Termin bekommen hat, wertet er als Zustimmung – und gibt sich trotzdem keinen Illusionen hin. „Dieter Bohlen wird wohl bei der ersten Runde kaum dabei sein“, sagt der Springer. „Und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es für mich bis zum Ende reicht. Ich sehe das aber auch eher olympisch: Dabei sein ist alles.“

Bei Weihnachtsmärkten und Schützenfesten verkauft Römer gerne im Bärenkostüm seine Zuckerwatte. „Der Beruf des Schaustellers besagt schließlich auch, dass man sich zur Schau stellt.“ Trotzdem wolle er sich im Fernsehen nicht zum Vollhorst machen: „Ich habe vorab abgeklärt, ob ich mit meinen 68 Jahren nicht ein wenig zu alt für so einen Auftritt bin.“ Die Mitarbeiterin der Produktionsfirma habe ihn jedoch ermutigt: „Nein! Wir suchen ja gerade das Besondere.“

Für die Aufnahmen hat RTL das Hannover Concress Centrum gebucht. Römer ist für 10 Uhr eingeladen, soll sich laut dem Anschreiben aber „etwa einen halben Tag“ Zeit nehmen. Die Aufführung jedes Kandidaten „sollte eine Dauer von etwa drei Minuten nicht überschreiten“.

Für sein besonderes Gastspiel hat sich „Karlemann“ eine Jeans maßschneidern lassen: „Ich will schließlich gut aussehen. Ich präsentiere doch die Künstlerstadt Springe.“ Das Bärenkostüm sei in diesem Fall nicht das Wahre.



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt