weather-image
17°
Am 12. September ist es nach fünf Jahren wieder soweit / Alte Tradition wird zu neuem Leben erweckt

Riesen-Gaudi für Familien bei der Grenzbegehung

Springe (jemi). Das Warten hat ein Ende: Am Sonnabend, 12. September, machen sich die Springer Bürger auf den Weg zur gemeinsamen Grenzbegehung. Forstgrenzbeziehungen haben eine große Tradition und waren früher ein Quell der Streitigkeiten. Heutzutage ist die Begehung eine wahre Gaudi. „Das Grenzenvermessen ist eher nebensächlich. Im Vordergrund steht ein schönes Fest“, erklärt Stadtförster Bernd Gallas.

270_008_4159314_SH100571.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt