×
Wer einen Markt in der City eröffnen will, muss Kompromisse eingehen / Aus für Bäcker auch Ende Mai

Rewe: Nachfolger-Suche bereitet Sorgen

Springe. Wer in der Innenstadt einen Supermarkt ansiedeln will, der muss Kompromisse eingehen. Das steht für Wirtschaftsförderer Hermann Aden fest. Nach der angekündigten Schließung des Rewe zum 31. Mai will er die Suche nach einem Nachfolger unterstützen. Er ist überzeugt: „Eine fußläufige Nahversorgung in der Innenstadt ist außerordentlich wichtig.“ Unterdessen steht fest: Auch für den benachbarten Bäcker ist in einem halben Jahr Schluss.

Autor:

Christian ZettUnd Marita Scheffler
Angebot auswählen und weiterlesen. NDZ +

NDZ+

Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App

Was ist NDZ+ ?

*(anschließend nur 6,95 €/Monat)

Statt 6,95 € nur

0,99 €

im ersten Monat

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
Tagespass (PayPal)

24 Stunden Zugriff auf NDZ+ & NDZ Mobil-App

1,49 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket:
alle NDZ+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Archiv, NDZ-Zeitreise

22,75 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt