×
B 217: Autofahrerin vermutet Suizidversuch

Rettungseinsatz wegen einer Radarfalle

Springe. Eine nicht angekündigte Blitzerfalle, die ein Mitarbeiter der Region Hannover an der Bundesstraße 217 in Höhe der Ausfahrt Osttangente aufgestellt hatte, sorgte gestern Mittag für einen Einsatz von Polizei und Rettungsdiensten: Eine Autofahrerin hatte einen Suizidversuch im Begleitfahrzeug vermutet.

Autor:

VON BERNHARD HERRMANN


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt