×

Ratsfrau will „Allee des Jahres“ bei Mittelrode noch schöner machen

Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) hat die Birkenallee zwischen Mittelrode und der Kreisstraße nach Gestorf im Oktober als „Allee des Jahres 2021“ ausgezeichnet. Sie könnte aber noch schöner sein, findet Anette Henkels (CDU), und wendete sich in der jüngsten Ratssitzung mit einer Bitte an die Verwaltung.

saskia

Autor

Saskia Helmbrecht Redakteurin / Digitalkoordinatorin zur Autorenseite
Anzeige

MITTELRODE. Die Birkenallee zwischen Mittelrode und der Kreisstraße nach Gestorf wurde vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) im Oktober als „Allee des Jahres 2021“ ausgezeichnet. Der Springer Hobbyfotograf Günther Wall gewann mit seinem Bild „Birken im Eispanzer“ den bundesweiten Fotowettbewerb des BUND. Ratsfrau Anette Henkels von der CDU setzt sich nun dafür ein, dass die Allee wieder dichter werden soll.

„Zwischen den Birken gibt es zahlreiche Lücken“, berichtete Henkels während der jüngsten Sitzung des Rates. Dabei sei es ein „besonderes Naturdenkmal“, das durch die Auszeichnung des BUND zu einem echten Anziehungspunkt im Stadtgebiet geworden ist: „Ich sehe da regelmäßig Leute, die dort halten, um Fotos zu machen. Seit der Titelverleihung ist dort richtig was los, es herrscht viel Betrieb“, so Henkels.

Das könnte Sie auch interessieren...

Seit der Titelverleihung viel Betrieb

Umso wichtiger sei es daher, die Lücken mit neuen Bäumen zu schließen. Sie richtete ihre Bitte um Nachpflanzungen in Richtung Stadtverwaltung – die wiederum Kontakt mit der Region Hannover aufnehmen müsste, weil die Region für die Kreisstraßen zuständig ist. „Wenn da aber kein Interesse bestehen sollte, müssten wir uns in Eigeninitiative etwas überlegen und versuchen, das Vorhaben auf breite Schultern zu verteilen.“ Henkels könnte sich dann etwa Baumpatenschaften vorstellen, um die Lücken zu schließen.




Anzeige
Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt