×
Arbeitseinsatz: Kopfweiden werden gestutzt / Zehn Helfer sind dabei

Radikalschnitt fürs Elchfutter

Altenhagen I (kata). Etwa alle fünf bis sechs Jahre muss Hartmut Koch bei seinen Kopfweiden das Messer ansetzen und radikal scheiteln. Tatkräftige Hilfe bekam er von Axel Remmer, Rudolf Krause und einigen anderen Mitglieder des Naturschutzbundes (Nabu) Springe.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt