weather-image
16°
Stadt soll Bushaltestellen-Sanierung nicht mitbezahlen – weil das Aufgabe der Region ist

Politik schlägt den Deal aus

Springe. „Wir werden das Ding ablehnen“ – Friedrich Woltmann (CDU) hat zum Auftakt der Diskussion im Fachausschuss gleich Klartext gesprochen. Ließe sich die Stadt auf den Bushaltestellen-Deal mit der Region ein, sei das so, als würde ein Gast den Wirt um Geld fragen, damit er bezahlen kann. Am Ende einer harten Debatte ist das Sanierungsprogramm mit Eigenbeteiligung mehrheitlich abgelehnt worden.

270_008_7011060_prio_bushaltestelle2.jpg

Autor:

Markus Richter


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt