weather-image

Platz da für den Springe-Brunnen

Springe. Zum Maibaumfest wird er noch nicht vor sich hinplätschern, aber möglicherweise startet im Juni die Errichtung: Die Stadt hat gestern mit den Vorarbeiten für den neuen Brunnen am Oberntor begonnen.

270_008_6316324_spr_brunnen_1_.jpg

Straßenbauer Uwe Schramm und seine Kollegen haben am Oberntor 40 Quadratmeter Pflastersteine hochgenommen. Vor „Svens Spielzeug-Paradies“ fallen drei Parkplätze weg: Auf der Fläche soll bald das Fundament für den Springe-Brunnen entstehen. Ersatz für die fehlenden Stellflächen gibt es vor dem Küchenstudio „Oltrogge“ und links neben der „Goldgrube“.

„Der Einfahrtsbereich wird dadurch etwas enger“, erklärt der stellvertretende Tiefbauamtsleiter Gerd Gennat. Die neuen Parkbuchten verlaufen nicht mehr diagonal, sondern längs zur Fahrbahn. „Damit durchbrechen wir das eigentliche Formbild der Straße“, sagt Gennat. Das sei aber nicht störend.

Die Pflasterarbeiten sollen heute fertig werden. Bis zur – noch nicht terminierten – Brunnenaufstellung bleibt vor „Sven’s Spielzeug-Paradies“ eine Baustelle. Statt Pflaster ist hier Mineralgemisch zu sehen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt