weather-image

Online-Portal für Kita-Anmeldung startet Ende Mai

SPRINGE. Einfacher, übersichtlicher und transparenter: Ein neues Online-Portal soll Eltern die Anmeldung ihrer Kinder in Kitas erleichtern. Ende Mai bis Anfang Juni soll die digitale Plattform jetzt starten.
Ursprünglich sollte das neue Angebot bereits im Dezember starten.

Eltern, die ihre Kinder zum Beispiel in der Roten Schule anmelden wollen, können das bald online machen. Foto: MISCHER
saskia

Autor

Saskia Helmbrecht Redakteurin zur Autorenseite

Doch das Programm konnte die zahlreichen unterschiedlichen Zeiten der Einrichtungen in Springe nicht abbilden. „Wir mussten einiges nachprogrammieren“, sagt Fachbereichsleiter Clemens Gebauer.

Eltern können sich mit dem neuen System ein Gesamtpaket für die Betreuung buchen, so Gebauer an einem Fallbeispiel: Die Eltern sind berufstätig und müssen ihr Kind spätestens um 7.30 Uhr in die Kita bringen – und können ihren Nachwuchs nicht vor 15 Uhr wieder abholen. „Das Regelangebot in den Kindergärten umfasst die Betreuung von 8 bis 12 Uhr; darüber hinaus benötigen diese Eltern ein Früh- und Spätangebot. Oder sie entscheiden sich für ein Ganztagsangebot“, erklärt er das Verfahren.

Dieses Anmeldeverfahren sollte aber für Eltern so einfach wie möglich gestaltet werden – „das war aber eine große Herausforderung für das Programm“. So muss die individuelle Lebenssituation in eine vorgegebene Struktur übertragen werden. Gebauer betont, dass bei der Auswahl für ein System auch alle Leiter der Kitas und Kindergärten miteinbezogen wurden.

„Man kann dann mehrere Wünsche angeben – und sieht, in welcher Einrichtung noch wie viele Plätze frei sind.“ Das habe zwei Effekte: Auf der einen Seite sehen Eltern, ob die Plätze schon weg sind. Auf der anderen Seite bekommen die Kitas eine Rückmeldung, dass das Kind schon in einer anderen Einrichtung untergebracht werden konnte – und somit von der Warteliste gestrichen werden kann.

Für eine Tagespflege können sich Eltern über das neue Portal allerdings nicht anmelden. „Da verweisen wir direkt an das Familienbüro, weil eine Tagespflege individuell geregelt werden muss“, so Gebauer. Auch eine Anmeldung für den Waldkindergarten ist nicht möglich: Die Einrichtung ist zwar im Programm aufgeführt, doch wer sein Kind dort unterbringen möchte, wird gebeten, sich direkt mit dem Team in Verbindung zu setzen. „Das System wird das persönliche Gespräch nicht ersetzen. Die Leiter wünschen sich sogar von den Eltern, dass ein gegenseitiges Kennenlernen noch stattfinden kann“, stellt Gebauer klar. Er gibt derzeit noch alle verfügbaren Plätze in das System ein und ist im ständigen Austausch mit den Einrichtungen.

Für die diesjährige Anmeldephase wird das Programm nicht mehr eingesetzt werden können. „Ich will es so schnell wie möglich fertig bekommen, aber das Programm auch so verständlich wie möglich gestalten und das differenzierte Betreuungsangebot abbilden.“



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt