weather-image
26°
Feuerwehr muss mit 25 Einsatzkräften in einer Kleingartenkolonie an der Leipziger Straße löschen

Ofen setzt Holzlaube in Brand

Springe. Ein heißes Ofenrohr hat nach ersten Erkenntnissen am Sonnabend gegen 12.45 Uhr einen Laubenbrand in einer Kleingartenkolonie an der Leipziger Straße ausgelöst. Verletzt wurde niemand.

270_008_6723465_feuer_laube_leipziger_strasse_2.jpg

Nachbarn hatten Qualm aus der hölzernen Laube bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Die Springer rückten mit fünf Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften zur Kolonie nahe der Jägerallee aus. Auch Rettungswagen und Polizei machten sich auf den Weg.

Die Laube brannte zu diesem Zeitpunkt sowohl an der Gebäudeseite, an der der inzwischen herbeigeeilte Besitzer am Vormittag seinen Ofen beheizt hatte. Die Fenster der Laube waren durch die Hitze inzwischen zersplittert. Die Flammen griffen außerdem aufs Dach über. Mit zwei Atemschutztrupps und zwei C-Rohren hatte die Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle.

Mit einer Wärmebildkamera suchten die ehrenamtlichen Helfer schließlich nach zusätzlichen Brandherden; insbesondere im Zwischendach. Um zu verhindern, dass Glutnester erneut durchzünden, bedeckten sie die gesamte Hütte mit einem Teppich aus speziellem Schwerschaum.zett

Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare