weather-image
Zusammenstoß auf der Langen Straße / Nur Blaulicht eingeschaltet

Notarztfahrzeug verunglückt

Eldagsen. Ende einer Dienstfahrt. Auf dem Weg zu einem Notfall ist ein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) des ASB am späten Dienstagabend in Eldagsen verunglückt.

270_008_6550933_prio_IMG_0306.jpg

Gegen 21.40 Uhr war das NEF aus Richtung Springe kommend auf der Langen Straße unterwegs. In Höhe der Abzweigung zur Knickstraße krachte es dann: Eine 41-jährige Autofahrerin aus Mittelrode fuhr ersten Ermittlungen der Polizei zufolge bei für sie grünem Ampellicht aus der Klosterstraße heraus. Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß mit den NEF.

Durch den heftigen Anstoß wurde der VW Transporter umgeworfen und blieb mit der linken Fahrzeugseite auf der Straße liegen. Der Fahrer, ein 36-jähriger Rettungsassistent, erlitt dabei leichte Verletzungen. Der Notarzt auf dem Beifahrersitz (46) kam ohne Blessuren davon, ebenso wie die Fahrerin des Ford Focus.

Die genauen Umstände des Unfallhergangs sind noch nicht abschließend geklärt. Das NEF soll zwar mit eingeschaltetem Blaulicht gefahren sein – nach Aussage von zwei Zeugen, die zum Unfallzeitpunkt als Fußgänger an der Langen Straße unterwegs waren, aber nicht mit aktiviertem Martinshorn. Doch nur mit der Kombination aus beiden Signalen hätten die Retter das sogenannte Wegerecht für sich in Anspruch nehmen dürfen. Blaulicht allein reicht dafür nicht. Der an beiden Fahrzeugen entstandene Schaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf knapp 40 000 Euro.mf



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt