weather-image
16°
Verstoß gegen das Gesetz? Jagdaufseher prangert Eingriffe in Sedemünders Naturschutzgebiet an

Nicht mehr unberührt

Springe. Die Sonne scheint. Ihr Licht bricht sich in den Zweigen der frühlingsgrünen Bäume und überall hört man es zwitschern, summen und brummen. Überall – nur nicht auf einer etwa fußballfeldgroßen Freifläche bei Sedemünder, mitten im Naturschutzgebiet. Denn dort wo bis vor wenigen Tagen das Gras noch hüfthoch stand, ist von frischem Grün nun kaum etwas mehr zu sehen. „Ein neuer Pächter hat hier den Boden gemulcht“, sagt Lothar Fiß. Das sei ein Verstoß gegen das niedersächsische Naturschutzgesetz. Aus Sicht von Fiß ist klar: „Das wird ein rechtliches Nachspiel haben.“

270_008_7713109_sedemuender_1.jpg

Autor:

von Jennifer Schüller


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt