weather-image
23°
Debatte über Sohnreyweg geht weiter

„Nicht automatisch ein Nazi“

Springe (zett). Braucht der Sohnreyweg einen neuen Namen? Nach dem NDZ-Bericht über die nationalsozialistischen Äußerungen des Heimatdichters Heinrich Sohnrey macht sich die Politik Gedanken über eine Umbenennung. Fest steht: Ortsbürgermeister Carsten Marock will das Thema auf die Tagesordnung der nächsten Ortsratssitzung am 15. Februar heben – und vorher mit den betroffenen Anwohnern sprechen.

270_008_5091820_sohnrey1.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt