weather-image

Neu-Auszählung: Grüne atmen auf, CDU-Ratsherr bangt

Es bleibt bei drei Ratsmandaten für die FDP: Die Neuauszählung der Springer Ratswahl ergibt nun doch keinen Sitzverlust der Grünen. Stattdessen muss man jetzt bei der CDU bangen.

270_0900_22885_Rathaus.jpg
zett2

Autor

Christian Zett Redaktionsleiter zur Autorenseite

SPRINGE. „Die Sitzverteilung bleibt nach der Neuauszählung unverändert“, teilte Bürgermeister Christian Springfeld mit. Insgesamt hätten sich für die FDP Stimmenverluste und für die Grünen leichte Stimmengewinne ergeben. Zwischen Elke Riegelmann und Alexander Solle (CDU) ist in der nächsten Ratssitzung das Los zu ziehen, da beide die gleiche Stimmenzahl haben. Sollte das Los auf Riegelmann fallen, bleibt die Ratszusammensetzung unverändert. Sollte Solle über das Los in den Rat einziehen, so rückt Riegelmann über die Listenwahl in den Rat nach. Verlierer wäre Friedrich Mattiszik, der bisher über die Liste gewählt worden ist - er würde sein Ratsmandat verlieren.



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt