weather-image
Ehepaar aus Gehrden will im ehemaligen Drogeriemarkt Schulbücher und Bürobedarf verkaufen

Nachfolger für Schlecker gefunden

Springe (mari). In den früheren Schlecker-Markt am Niederntor kehrt bald wieder Leben ein: Vermutlich im August eröffnen die Gehrdener Regina und Andreas Kusche dort ein Geschäft für Büro- und Schulbedarf. Titel: „Büro & Co“.

270_008_5543776_spr_schlecker.jpg

„Springe hat uns auf Anhieb gut gefallen. Hier gibt es noch eine Vielfalt an inhabergeführten Geschäften und sehr aktive Einzelhändler“, schwärmt Andreas Kusche. 1983 machte er sich in Gehrden mit „Büro & Co“ selbstständig, später kamen zwei Filialen in Barsinghausen dazu. Jetzt möchte er nach Springe expandieren. „Die räumliche Nähe zu unserem Stammgeschäft ist ideal. Außerdem gibt es in der Stadt viele Schulen“, so Kusche.

Mitte dieser Woche hat der Gehrdener den Mietvertrag für die Immobilie am Niederntor unterschrieben. Zu dem 165 Quadratmeter großen Geschäft gehört auch ein 60 Quadratmeter großes Lager.

Die Schleckerfiliale an dem Standort hatte zum Ende des Jahres geschlossen. Anschließend kümmerte sich der heimische Immobilienmakler und Hausverwalter „Herrmann Immobilien“ um die Neuvermarktung. „Die Größe und die Lage haben gepasst“, freut sich Mitarbeiter Sven Bodem, den Leerstand innerhalb weniger Monate beenden zu können. „Das ging wirklich schnell.“

Bis zur Neueröffnung will die Gebäude-Eigentümerin die Fensterfront verändern. Die Scheiben sollen durchbrochen und besser gedämmt werden. „Es soll gefälliger aussehen“, wünscht sich Andreas Kusche.



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt