Nach schwerem Unfall in Gestorf: Ersthelfer ist entsetzt

GESTORF. Rainer Coordes ist entsetzt. Über die Unkenntnis und die Ignoranz der Autofahrer, die am Montagmorgen gemeinsam mit ihm an der Unfallstelle auf der Landesstraße Richtung B3 stehen und das Trümmerfeld des schweren Unfalls vor sich sehen. Was er dort erlebt hat, berichtet er nun der NDZ.

Während sich Rettungskräfte der Feuerwehr nach der Alarmierung um die Verletzte im Mini kümmern, haben die Autofahrer unmittelbar nach dem Unglück eher durch Unwissenheit und Fehlverhalten geglänzt, meint der Erste-Hilfe-Ausbilder Rainer Coordes. FOT
Mischer

Autor

Ralf T. Mischer Redakteur zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt