×

Nach Messerstich in den Oberschenkel: Polizei sucht Zeugen

SPRINGE. Warum wurde einem 23-jährigen Münderaner vor einer Woche am Springer Waldrand in den Oberschenkel gestochen? Die Tat gibt der Polizei noch immer Rätsel auf. Sie sucht dringend Zeugen, die Licht ins Dunkel bringen können.

marita

Autor

Marita Scheffler Redakteurin zur Autorenseite
Anzeige

Das geraubte Auto des Münderaners tauchte kurz nach dem Vorfall im Springer Stadtgebiet wieder auf. Das Handy des Opfers fehlt aber nach wie vor. „Wir sind über jeden kleinen Hinweis dankbar, der uns voranbringen kann“, sagt die zuständige Kripo-Mitarbeiterin.

Der 23-Jährige – in der ersten Pressemitteilung war von einem 22-Jährigen die Rede – hatte sich am Freitagabend mit vier anderen Männern in der Straße „Zum Ebersberg“ in Springe getroffen. Vermutlich handelte es sich nicht um eine Zufallsbegegnung – was Sinn und Zweck des Termins war, dazu möchte sich die Kripo derzeit noch nicht öffentlich äußern. „Wir ermitteln in alle Richtungen“, heißt es lediglich.

Polizei fragt: Wer hat den weiß-folierten Audi gesehen?

Fest steht aber: Es kam zum Streit, bei dem dem 23-jährigen Münderaner ein Messer ins Bein gerammt wurde. Dann musste er die Autoschlüssel abgeben, die Täter stiegen in seinen auffälligen, weißen Audi A7 und fuhren davon.

Polizisten entdeckten den Wagen etwa eine Stunde später, gegen 20.30 Uhr, in der Nähe des Springer Rathauses beziehungsweise der Polizeiwache auf dem Burghof. Genau hier kommt der Punkt, an dem aufmerksame Springer die heiße Spur liefern könnten: Wer hat den weiß-folierten Audi während der Fahrt durchs Stadtgebiet gesehen und kann Angaben dazu machen, wer hinterm Steuer gesessen hat? Nach dem ersten Zeugenaufruf Anfang der Woche gingen noch keine bedeutenden Hinweise bei der Polizei ein.

Die Täter waren mit einem schwarzen 2er BMW am Ebersberg. Dieser Wagen ist auf einen jungen Mann aus Springe zugelassen. Ob er an der Körperverletzung und dem möglicherweise schweren Raub beteiligt war, steht noch nicht fest. Am und im Audi wurden zahlreiche Spuren gesichert, die derzeit vom Landeskriminalamt ausgewertet werden. Weitere Zeugen können sich bei der Springer Polizei melden. Kontakt: 05041/ 9429115.

Das könnte Sie auch interessieren...



Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt