weather-image
16°
CDU-Fraktion will weniger Auszubildende bei der Stadt / Verwaltung verweist auf künftigen Bedarf

„Müssen Jugendliche nicht von der Straße holen“

Springe. Elf Auszubildende beschäftigt die Stadt Springe momentan – aus Sicht der CDU-Fraktion ist das zuviel. Sie fordert, nur nach Bedarf auszubilden. Doch der liegt streng genommen momentan bei null. SPD und Grüne reagieren mit Ablehnung.

zett2

Autor

Christian Zett Redaktionsleiter zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt