×

Müllabfuhr in Springe: Aha bittet um Unterstützung / Remondis rechnet mit Einschränkungen

SPRINGE. Die Müllabfuhr von aha hat sich der Wettervorhersage angepasst. Die Müllabfuhr ist am Montag früher gestartet als sonst. Ziel war es, vor dem Eisregen den Abfall in allen Touren eingesammelt zu haben.

Sollte dies nicht möglich sein, bittet Aha die Kunden um Verständnis. Beim nächsten Abholtermin werde der Müll regulär abgefahren. Stehen gebliebener Abfall könne zur Abholung daneben gestellt werden.

Die Wetterdienste haben für Montag angekündigt, was zu kurzfristig überfrierender Nässe führen kann. Die komplette Winterdienstmannschaft der Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) sei verstärkt mit 260 Beschäftigten, 60 großen sowie 40 kleinen Streu- und Räumfahrzeugen unterwegs. Auch am Montag wollen sie auf 2000 Kilometern Straßen und Radwegen weiterhin für freie Fahrt sorgen und Fußgängerüberwege rutschsicher machen. Auf den Gehwegen seien jedoch die Grundstückseigentümer auch der hinterliegenden Grundstücke für das Räumen und Streuen von angrenzenden Gehwegen verantwortlich.

Aha fordert alle Anwohner auf, aufgrund des angekündigten Eisregens die Gehwege mit abstumpfenden Mitteln wie Sand oder Splitt zu streuen. Ausnahmen seien Treppen und Rampen, wo auftauende Stoffe wie Streusalz benutzt werden dürfen. Aha biete als kostenlosen Service Streusand aus rund 1100 Kisten an, die flächendeckend im Stadtgebiet aufgestellt seien. Damit der Nachschub nicht ausgeht, seien ununterbrochen drei Betonmischer im Einsatz, die die Kisten immer wieder neu füllen. Infos, wo sich die nächste Kiste befindet, gibt es unter www.aha-region.de.

Remondis hatte für Montag angekündigt, die gelben Säcke wieder in Springe abholen zu wollen. Der Zugang zu den Säcken und Containern soll schnee- und eisfrei sein. In schmalen Anwohnerstraßen sei es hilfreich, wenn die Anwohner die Säcke an einen zentralen Punkt ablegen, wo besser geräumt ist. Es kann weiterhin zu Einschränkungen bei der Abfuhr kommen, teilt Remondis mit. Wo die Säcke bis zum Abend nicht eingesammelt wurden, sollten bis zum nächsten regulären Abfuhrtermin wieder hereingeholt werden.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt