weather-image
16°
Neues Projekt soll auf verfügbare Geschäftsräume in der Springer Innenstadt aufmerksam machen

Mit Kunstwerken gegen den Ladenleerstand

Springe (zett). Wenn man Stadtmanagerin Anike Fritz auf die Laden-Leerstände in Springes City anspricht, bekommt man oft die gleiche Antwort: Bedauerlich, aber nicht allein von der Stadt zu lösen. Probieren will Fritz es jetzt trotzdem: Ein neues Kunstprojekt soll auf die Lücken im Kernstadt-Geschäftsleben aufmerksam machen.

Kunst gegen Leerstand – hier an der Bahnhofstraße. Foto: z


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt