×
Springer muss sich wegen Schwarzfahrens vor Gericht verantworten

Mit dem falschen Ticket nach Hameln

SPRINGE. Weil er das falsche Bahnticket gekauft und damit rund einen Euro zu wenig bezahlt hatte, musste sich jetzt ein 34-jähriger Springer vor dem Amtsgericht verantworten. Der einschlägig vorbestrafte Mann war im Januar mit der S-Bahn von Springe nach Hameln gefahren, sein Fahrschein war bis dahin nicht gültig.

Autor

Anne Brinkmann-Thies Reporterin


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt