weather-image
22°

Mehrfach überschlagen

Altenhagen I. Dramatische Minuten durchlebten gestern drei Hamelnerinnen auf der B 217 zwischen Altenhagen I und Springe: Bei einem Unfall überschlug sich ihr Kleinwagen mehrfach. Die jungen Frauen kamen ins Krankenhaus.

270_008_7083752_unfall_1_prio.jpg

Sie waren laut Polizei gegen 16 Uhr mit einem blauen Opel Corsa auf gerader Strecke in Richtung Hannover unterwegs, als die 20-jährige Fahrerin aus ungeklärten Gründen in Höhe der 70er-Zone bei Sedemünder zu weit nach rechts kam und einen Leitpfosten überfuhr. Beim Versuch, zurück auf die Straße zu kommen, geriet das Fahrzeug ins Schleudern und brach auf die Gegenfahrbahn aus. Daraufhin lenkte die Hamelnerin erneut stark gegen, sodass sich der Pkw in die andere Richtung drehte, in den Graben krachte und sich mehrfach überschlug.

Die 24-jährige Beifahrerin erlitt Schnittwunden und Prellungen. Auch eine Verletzung am Nacken konnten die Rettungskräfte nicht ausschließen. Die 23-jährige Schwester der Fahrerin saß hinten rechts und stand nach dem Unfall deutlich unter Schock. Sie war nicht ansprechbar. Die Fahrerin erlitt ebenfalls einen Schock. Alle drei Frauen wurden zur weiteren Behandlung ins Hamelner Krankenhaus gebracht.

Wie schnell die 20-Jährige mit ihrem Wagen unterwegs war, konnte Achim Geiger, der zuständige Polizist vor Ort, nicht einschätzen. Auf dem Abschnitt, auf dem sich der Unfall ereignete, herrscht Tempo 70. „Wenn das Auto gegen einen Baum geschleudert worden wäre, hätte es noch schlimmer ausgehen können“, so Geiger. Außerdem hätten die Frauen Glück gehabt, dass sich zu dem Zeitpunkt, als der Corsa ins Schleudern geriet, kein Fahrzeug auf der anderen Straßenseite befand. Bei dem Kleinwagen liegt ein Totalschaden vor. Geiger schätzt diesen bei dem alten Pkw auf etwa 1500 Euro.jes



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt