weather-image
Weniger als 20 Cent pro Liter Milch: Wie heimische Landwirte auf den Negativrekord reagieren

„Mehr als existenzgefährdend“

Weniger als 20 Cent zahlen einige Molkereien inzwischen für einen Liter Milch, ein Negativrekord. Auch die heimischen Landwirte trifft die Entwicklung hart. „Die aktuelle Situation ist mehr als existenzgefährdend“, sagt Hans-Heinrich Sustrath aus Völksen. Kleinere Betriebe könnten so nicht überleben.

270_008_7872340_Michbauern.jpg
hermes

Autor

Sandra Hermes Redakteurin zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt