weather-image

Mehr als ein Markt

Springe. Die Konkurrenz – sie ist riesig an diesem trüben Herbstwochenende: Vier Städte in der Region locken mit einem verkaufsoffenen Sonntag, dazu kommen noch Hannover und Hameln. Und doch ist in der Deisterstadt mächtig was los. Denn Springe hat etwas, wovon andere nur träumen: einen neuen Brunnen, der nicht nur sprudelt, sondern leuchtet, sich bewegen lässt – und lacht.

270_008_6650916_prio_4.jpg

Autor:

Markus Richter

Der Ansturm ist groß. Mehr als 100 Augenpaare richten sich auf die eineinhalb Tonnen schwere Edelstahlkonstruktion am Rande der Altstadt. Als die zwölf Schläge der Turmuhr erklingen, haben sich Sponsoren, Politiker, Verantwortliche und die zahlreichen interessierten Bürger am Oberntor versammelt. Jürgen Trotte ergreift das Wort. Der frühere Ortsbürgermeister ist maßgeblich an der Realisierung des Bauwerks beteiligt. „Fünf Jahre Vorlauf hat es gebraucht“, resümiert der Vorsitzende des Fördervereins Kunst und Kultur, „und heute kann man begeistert sein.“ Der Zweck des Springebrunnens: die Magnetwirkung für die City. „Wir wollen verhindern, dass unsere Innenstadt ausblutet.“ Bürgermeister Jörg-Roger Hische verhehlt nicht, dass es auch Kritik am Projekt gegeben habe. Die sei aber fast ausschließlich von demselben kleinen Personenkreis gekommen. Heute sind die Fans des Brunnens da, und solche, die es sicher werden. „Das passt schön hier rein“, sagt etwa Heiko Will. Der Springer ist mit Frau und Tochter zur kleinen Feierstunde gekommen und lobt die einzigartige Konstruktion. „Dieser Brunnen ist anders, modern, etwas für Groß und Klein.“

Und schon entfaltet der von Schmiedekünstler Andreas Rimkus gestaltete Magnet seine Wirkung: Nach der Feier bummeln die Leute durch die Stadt. Dort erwartet sie neben verkaufsoffenen Geschäften ein reges Markttreiben zwischen Niedern- und Oberntor. Die Eolenhäger Schuindöschers knattern mit historischen Traktoren durch die Menge und sorgen für Hingucker. Es duftet nach Brot, Kartoffelpuffern und Kürbissuppe. Kunsthandwerk wird jahreszeitlich passend angeboten. Der nächste verkaufsoffene Sonntag ist am 7. November – wieder mit Konkurrenz der Nachbarstädte. Ein Video von der Brunneneröffnung und dem Bauernmarkt sehen Sie ab heute Mittag bei uns im Internet.



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt