weather-image
22°
Beratungsstelle hat weniger Geld

„Lebensunfälle“: Springer kämpfen gegen Schulden

Springe (jemi). Zwei Mal in der Woche ist das Schuldnerbüro der Diakonie in Springe geöffnet. Berater Günter Meyer ist dann sehr gefragt – ihm bleibt während der Sprechzeiten kaum eine Minute Luft. Denn der Sozialarbeiter bearbeitet 100 Fälle jährlich – doch die Dunkelziffer ist höher. Und das Budget der Beratungsstelle sinkt.

270_008_4422142_Schuldner_0333.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt