×

Landwirte fahren letzte Touren der Rüben-Kampagne

GESTORF. Es ist das Ende der Rüben-Kampagne – und damit auch das Ende der Rumpel-Saison: Auf den Hauptstraßen in Bennigsen, Gestorf und Eldagsen wird es ab heute wieder ruhiger.

marita

Autor

Marita Scheffler Redakteurin zur Autorenseite
Anzeige

Die Fahrten zur Zuckerfabrik in Nordstemmen sind für diesen Winter vorbei.

Für die Anwohner eine gute Nachricht: Die Rüben-Touren bringen eine monatelange Belastung mit sich, vor allem wegen des Lärms. Die Liefergemeinschaft „Calenberger Land“, zu der zahlreiche heimische Landwirte gehören, hat am Mittwoch um 13 Uhr den letzten Transport auf den Weg geschickt. Auch die Bauern aus dem weiteren Umkreis, die Nordstemmen beliefern, haben gestern die letzten Rübenberge verladen.

Das könnte Sie auch interessieren...

Eine Panne und verzögerter Beginn schuld an langer Saison

Üblicherweise endet die Rüben-Saison schon Mitte Januar. „So spät wie in diesem Jahr waren wir noch nie“, sagt Björn Estorf, der Sprecher der Springer Landwirte. Die Kampagne habe vergleichsweise spät angefangen, dann bremste auch noch ein Schaden die Arbeiten in der Nordstemmer Fabrik aus. „Drei Wochen lang konnte nur die halbe Leistung gefahren werden“, erklärt Estorf.

Die Zuckerfabrik in der Nachbarstadt gehört seit 2003 zum Unternehmen „Nordzucker“. Neben Uelzen ist das Werk in der Hildesheimer Börde der zweite zentrale Standort für die Herstellung der „SweetFamily“-Produkte. Von den insgesamt fünf „Nordzucker“-Fabriken hat Nordstemmen in diesem Winter am längsten Rüben verarbeitet. Die anderen Werke verkündeten schon in den vergangenen Tagen das Saisonende, weiß Estorf.




Anzeige
Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt