weather-image
Grünen-Fraktionschefin meldet Kandidatur-Interesse an / Möglicherweise drei Bewerber aus Springe

Landtag: Auch Thielmann-Dittert will antreten

Springe (mf). Die Landtagswahl 2013 – machen Springer Kandidaten den Wahlkampf etwa unter sich aus? Nach Gabriela Kohlenberg (CDU) und Michael Buckup (SPD) hat jetzt auch Elke Thielmann-Dittert von den Grünen ihren Hut in den Ring geworfen. Es ist der nächste Paukenschlag: Nachdem am Sonnabend der stellvertretende SPD-Ortsvereinsvorsitzende Buckup in den Neuen Deister-Zeitung seine Bewerbung angekündigt hat, steht jetzt fest: Auch Elke Thielmann-Dittert hat Interesse an einem Parlamentssitz. Offenbar keinesfalls eine spontane Idee der Grünen-Fraktionschefin: Mit dem Einstieg in die Berufspolitik hatte die 50-jährige Architektin aus Bennigsen schon geliebäugelt, lange bevor sie im vergangenen Frühjahr den Entschluss fasste, für das Springer Bürgermeisteramt zu kandidieren.

270_008_5054788_Elke_Thilemann_Dittert.jpg

„Ja, ich kann mir das gut vorstellen“, sagt Thielmann-Dittert, angesprochen auf ihre Ambitionen. Sie habe in den vergangenen Wochen bereits mit einigen Parteifreunden vor Ort und auf Regionsebene über ihre Pläne gesprochen und einige Zustimmung erfahren. „Ich mache mir da aber nichts vor. Es ist ein langer Weg dorthin“, sagt sie im NDZ-Gespräch. „Ich muss noch etliche in der Partei überzeugen – nicht zuletzt auch in den Ortsverbänden der anderen Wahlkreisgemeinden.“

In den vergangenen fünf, sechs Jahren habe sie gemerkt, dass die Politik ihr viel Spaß mache. Bei einem Ehrenamt seien dem Engagement jedoch enge Grenzen gesetzt. Angesichts ihres Vollzeit-Jobs sei die zur Verfügung stehende Zeit knapp. „Ich bin sicher, dass ich viel mehr bewegen könnte, wenn ich mich richtig reinknie“, sagt Thielmann-Dittert.

Die Bennigserin hat sich in den vergangenen Jahren zur unangefochtenen Nummer eins bei den Springer Grünen entwickelt. Bei der jüngsten Kommunalwahl gelang ihr auf Anhieb der Sprung in die Regionsversammlung, wo sie die Springer Interessen zusammen mit Gabriela Kohlenberg (Völksen) und Detlef Herzig (SPD, Bennigsen) vertritt. Bei der Bürgermeisterwahl ging sie als letzte der insgesamt vier Bewerber ins Rennen und profilierte sich durch einen zwar kurzen, aber doch engagierten Wahlkampf. Falls die grüne Partei ihre Landtagspläne unterstützt, will sie eine Lehre aus den Erfahrungen in Springe ziehen: „Ich muss frühzeitiger anfangen.“ Offiziell sollen die grünen Landtagskandidaten erst Ende Mai, Anfang Juni in Hannover gekürt werden.



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt