weather-image
18°

Lärmschutz: Stadt sieht keinen Bedarf

Springe/Altenhagen I/Völksen (zett). Aufatmen in der Verwaltung: Die aktualisierten Lärmkarten des niedersächsischen Umweltministeriums hätten ergeben, dass im Bereich der Bundesstraße 217 keine weiteren Maßnahmen erforderlich seien. Das teilte Baudezernent Hermann Aden jetzt dem Bau- und Planungsausschuss mit.


Nach der EU-Umgebungslärmrichtlinie seien vor allem im Bereich Völksen und Springe die Lärmschutzwände deutlich erkennbar – hier lägen sowohl die Tag- als auch die Nachtwerte mit 65 Dezibel und weniger deutlich unter dem kritischen Bereich. Im Bereich Altenhagen I seien die Werte mangels Lärmschutz „nicht ganz so gut“, trotzdem seien sie nicht problematisch, so Aden weiter. Er zeigte sich „froh, dass wir hier nicht tätig werden müssen“.

Die Karten sind im Internet unter www.umweltkarten.niedersachsen.de/laerm verfügbar.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt