weather-image

Kurioser Grund: Glascontainer einfach weg

270_0900_13725_Unbenannt.jpg

Autor:

VON CHRISTIAN ZETT

LÜDERSEN. Wer Altglas hat und vorbildlich recyceln will, der ist in Lüdersen, auf gut Deutsch gesagt, gekniffen: Denn Entsorger Rhenus hat die Container abbauen lassen

 

Kurioser Grund für den Container-Rückbau: Die Abholfahrzeuge passen nicht unter den Bahnbrücken durch, die auf beiden Seiten von Lüdersens einziger Durchfahrtsstraße liegen.

Warum war das lange kein Problem? Weil Rhenus erst zum 1. April die Leerung der Container übernommen hat. Dabei habe sich herausgestellt, so ein Firmensprecher zur NDZ, dass die eigenen Entsorgungsfahrzeuge „die zur (Wertstoff)-Insel führenden Brücken aufgrund ihrer Höhe nicht unterqueren können“. Weil aber die Fahrt durch die beiden Brücken der einzige Weg ist, Lüdersen auf befestigten Straßen zu erreichen, hatte man bei Rhenus ein Problem. Und teilte dem heimischen Entsorger Aha mit, man könne den Auftrag dort nicht erfüllen. „Ein alternativ zu befahrender Standort wurde von Aha nicht benannt“ – stattdessen habe man dort die Entfernung der Container veranlasst.

Bei der Aha bestätigt man diese Version weitgehend: Bei einem Ortstermin habe sich herausgestellt, dass die Grüngutannhmestelle auf dem Hof eines Landwirts, an der sich auch die Container befinden, für die Rhenus-Fahrzeuge „nicht zu erreichen“ sei, so Aha-Pressesprecher Stefan Altmeyer. Man bitte die Bürger, das Altglas stattdessen zu den Wertstoffinseln „im nahe gelegenen Bennigsen“ zu bringen.

Doch das regt viele Lüderser auf – und nicht nur, weil es zu Jahresbeginn schon Müll-Ärger um liegen- gebliebene Säcke im Bergdorf gab: „Wo sind die Glascontainer geblieben? Wo und wie können wir jetzt unser Glas entsorgen?“, sagt Anwohnerin Elke Riegelmann, die auch für die CDU im Stadtrat sitzt. Die Wertstoffinseln in Bennigsen seien ohne Auto kaum zu erreichen: „Und wer fährt schon mit dem Bus zur Glasentsorgung nach Bennigsen?“



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt