weather-image
16°

Krippenplätze: Wiese-Cordes mahnt zur Eile

Jugendamtsleiterin Dagmar Wiese-Cordes warnt eindringlich davor, das Thema Krippenplätze auf die lange Bank zu schieben. Spätestens 2013 müsse die Stadt für 70 Prozent der Kinder vom ersten bis dritten Lebensjahr einen Krippenplatz vorhalten. „Wir reden über 160 bis 170 Plätze“, sagte Wiese-Cordes im Gespräch mit der NDZ. Derzeit verfüge die Deisterstadt gerade mal über 15 solcher Betreuungsmöglichkeiten. Während der Bedarf augenblicklich noch weitgehend mit Kindertagespflegeplätzen gedeckt werden könne, sei das genannte Kontingent an Krippenplätzen ab 2013 verbindlich vorgeschrieben. Um den Ausbaustand zu erreichen, müssten allein in diesem Jahr noch rund 50 Plätze geschaffen werden.(mf)



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt