weather-image

Klostergarten in Wülfinghausen als Wissensvermittler

WÜLFINGHAUSEN. Steinkauze und Siebenschläfer lieben sie: Streuobstwiesen, egal zu welcher Zeit, denn es ist ihr Lebensraum. In Niedersachsen allerdings sind Streuobstwiesenflächen seit 1950 rapide zusammengeschrumpft.

Die etwa einhundert, teilweise alten und stattlichen Obstbäumen des Klosters Wülfingen sollen mehr als sonst gehegt und gepflegt werden.
katharina

Autor

Katharina Weißling Redakteurin zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt