weather-image
Zu wenig Aussteller gefunden – Erwartungen bei Firmen zu hoch?

Klimaschutztag erneut abgesagt

Springe. Auf der Internetseite der Stadt fand sich gestern Abend noch das Konzept der Großveranstaltung – doch umgesetzt wird es nicht mehr: Die Organisatoren lassen den Klimaschutztag schon zum zweiten Mal in seiner achtjährigen Geschichte ausfallen. Der Grund: die mangelnde Resonanz der Aussteller.

270_008_7718919_klimaschutz.jpg

Organisator Reinhard Kitsch war gestern Abend nicht für eine Stellungnahme erreichbar. Aus dem Kreis der Planer kommt jedoch Kritik an den Firmen, die sich nicht beteiligen wollen: Viele von ihnen erwarteten große Umsätze am Veranstaltungstag, anstatt ihr Engagement als langfristige Investition zu sehen. Im vergangenen Jahr, heißt es bei den Organisatoren, seien im Nachgang der Veranstaltung Aufträge im Wert von mehreren hunderttausend Euro zustande gekommen.

Umso mehr bedauern die Ausrichter, dass nur wenige Aussteller Interesse zeigen. Man habe sogar versucht, noch mehr Firmen von außerhalb Springes ins Boot zu holen – letztlich vergeblich.

Schon 2013 war der große Aktionstag ausgefallen. Damals fehlte allerdings in erster Linie ehrenamtliches Organisationspersonal. Die Stadt selbst wollte auch nicht als Veranstalter auftreten – und sagte so die Auflage ab. Danach fand sich ein neues Team zusammen und stellte 2014 wieder einen Klimaschutztag auf die Beine. Als besonderer Gast konnte unter anderem der Landesumweltminister Stefan Wenzel gewonnen werden.zett



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt