weather-image
19°
Das Geld reicht nicht für die Straßenerhaltung

Klebstoff statt Flüsterasphalt

Springe. Holperig geht es durch Springe. Schlaglöcher, poröser Asphalt, Fahrbahnrinnen – Kraftfahrer meckern und sorgen sich um ihre Stoßdämpfer. Auch die Straßenbauer würden gern mehr investieren. Doch große Sprünge erlaubt der Haushalt nicht. Sanierungen sind praktisch ausgeschlossen, das Geld reicht nicht einmal für die Unterhaltung, die die Substanz erhält. Ein Überblick.

270_008_6756134_eldagsener_strasse_prio1_1_.jpg

Autor:

Markus Richter


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt