weather-image
19°
Ausschuss vergibt die Trägerschaft für die Rote Schule an einen neuen Betreiber / Kirche muss weichen

Klax zum Zweiten

Springe. Zuerst verteilte der Ausschussvorsitzende Schoko-Weihnachtsmänner – später gab es dann eine weniger süße Überraschung für einen Großteil der Zuhörer: Der Jugendhilfeausschuss hat gestern Abend mit knapper Mehrheit entschieden, den Betrieb der Kindertagesstätte Rote Schule ab dem Sommer nach mehr als 23 Jahren nicht mehr in die Hände der Kirche zu legen. Stattdessen soll der private Träger Klax zum Zuge kommen.

270_008_6763568_prio_jusoga_rote_schule.jpg

Autor:

VON CHRISTIAN ZETT


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt