weather-image
28°
Urteil: 33-Jährige hat keine Straftat begangen

Klägerin von Freispruch geschockt

Springe. Vielleicht hat sie mit Gefühlen gespielt, womöglich die Gutgläubigkeit alter Männer ausgenutzt – aber sie hat sich nicht strafbar gemacht: So bewertet zumindest das Amtsgericht den Fall der 33-jährigen Altenpflegehelferin, die mindestens zwei Rentner um ihr Erspartes brachte. Der Freispruch nach insgesamt neun Stunden Verhandlung löste empörtes Gemurmel im mit 40 Zuschauern voll besetzten Saal aus – offensichtlich, dass die Menge gerne eine Strafe für die Angeklagte gesehen hätte.

270_008_6700773_3_1734716224_.jpg

Autor:

Markus Richter


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt