×
Jugendamt schreibt 47 Familien an, die angeblich eine Vorsorgeuntersuchung vergessen haben

Kindeswohl-Kontrollen frustrieren Eltern

Springe (mari). 47-mal musste das Springer Jugendamt in den vergangenen Monaten einschreiten, weil Eltern nicht mit ihrem Kind zur Vorsorgeuntersuchung erschienen waren. Dabei wurde jedoch kein Fall von Kindeswohlmisshandlung bekannt. Vielmehr hatten fast alle Eltern den Arztbesuch längst absolviert.

Angebot auswählen und weiterlesen.

NDZ.de Standard

Alle de+ Inhalte, NDZ Mobil-App

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

 

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket: alle de+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Digitalarchiv, NDZ-Zeitreise

21,45 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt