×

Kämpfen um jeden Baum

SPRINGE. Glimpflich davongekommen – das ist die Bilanz, die Stadtförster Bernd Gallas nach dem Sturmtief „Sabine“ zieht. Rund 100 Festmeter Holz seien umgeweht worden. „Wir sind dabei aufzuarbeiten, was an den Wegen liegt.“ Problematisch dabei: Die Arbeitskapazitäten sind begrenzt und das Holz ist kaum verkäuflich.

Autor:

Ralf T. Mischer und Juliet Ackermann


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt