×
Anstieg bei Inobhutnahmen verzeichnet: Im Vorjahr 13 Mal zur drastischsten Maßnahme gegriffen

Jugendamt holt mehr Kinder aus Familien

Springe (zett). Es passiert an einem Punkt, an dem sonst nichts mehr geht. An dem alle anderen Maßnahmen vergeblich waren. Dann müssen die Mitarbeiter des Fachdienstes Jugend eingreifen – und gefährdete Kinder aus ihren Familien holen. Manchmal für Tage, Wochen, Monate. Manchmal für immer. Und die Zahl der so genannten Inobhutnahmen steigt: War es 2008 nur ein einziger Fall, verzeichnete die Verwaltung im Vorjahr schon 13.

Angebot auswählen und weiterlesen. NDZ +

NDZ+

Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App

Was ist NDZ+ ?

*(anschließend nur 6,95 €/Monat)

Statt 6,95 € nur

0,99 €

im ersten Monat

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
Tagespass (PayPal)

24 Stunden Zugriff auf NDZ+ & NDZ Mobil-App

1,49 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket:
alle NDZ+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Archiv, NDZ-Zeitreise

22,75 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt