×

Jens Rosteck liest im OHG

SPRINGE. Im Rahmen der Reihe „der Literaturspringer“ findet am Sonntag, 8. November, eine Lesung in der Aula des Otto-Hahn-Gymnasiums in Springe statt. Beginn ist um 17 Uhr. Zu Gast ist Autor Jens Rosteck, der eine Biografie über Joan Baez geschrieben hat und diese den Besuchern in Wort, Bild und Video vorstellen will.

Joan Baez ist eine der wirkmächtigsten Protestsängerinnen der Welt. Sie ist die Tochter eines Mexikaners und einer Schottin und wurde wegen ihrer Hautfarbe als Kind beschimpft. Sie setzt sich auf der ganzen Welt für die Rechte der Minderheiten ein. Die US-amerikanische Folk-Sängerin und -Gitarristin, Bürgerrechtlerin und Pazifistin wurde ab Ende der 1950er-Jahre vor allem durch ihre klare Gesangsstimme und ihr politisches Engagement gegen den Vietnamkrieg und die Rassentrennung bekannt. Heute lebt die 79-Jährige in Kalifornien.

Jens Rosteck, Jahrgang 1962, ist promovierter Musikwissenschaftler, Kulturgeschichtler, Übersetzer, Autor und Pianist. Er verfasste literarische Biografien über Lotte Lenya und Kurt Weill, Oscar Wilde, Bob Dylan, Édith Piaf, Jacques Brel und Marguerite Duras. Zuletzt publizierte er die weltweit beachteten ersten Monografien über Hans Werner Henze und Joan Baez. Nun wird er am 8. November das „Porträt einer Unbeugsamen“ über Baez vorstellen. Der Eintritt kostet 7 Euro. Wegen der Corona-Pandemie müssen vorab Karten reserviert werden: Und zwar online unter www.hermannshof.de. Rund 70 Tickets sind aktuell noch verfügbar.

Wer am 8. November keine Zeit hat, kann sich schon einmal den 3. Dezember im Kalender vormerken. Dann wird Mathias Brodkorb in der Heimvolkshochschule in Springe zu Gast sein. In seiner Streitschrift „Der Abiturbetrug“ beleuchtet Brodkorb zusammen mit Katja Koch das deutsche föderale Bildungssystem vor allem in Bezug auf die eklatanten Ungerechtigkeiten beim Abitur. Die These des Buches lautet: Die Abiturnote hängt mehr von der Herkunft ab als von der Leistung. Brodkorb, Jahrgang 1977, ist Aufsichtsratsvorsitzender der Universitätskliniken Rostock und Greifswald. Er studierte Philosophie und Altgriechisch. Von 2002 bis 2019 gehörte er für die SPD dem Landtag von Mecklenburg-Vorpommern an. Von 2011 bis 2016 war er Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur und von 2016 bis 2019 Finanzminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Tobias Gombert und Dietrich zu Klampen moderieren den Abend. Die Veranstaltung soll auch gestreamt werden. Beginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt kostet 7 Euro. Für diese Veranstaltung sind noch etwa 50 Online-Tickets erhältlich. Eine Reservierung ist wegen der Corona-Pandemie auch für diese Lesung erforderlich. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.hermannshof.de.sah




Anzeige
Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt