×

Jede zweite S-Bahn ersatzlos gestrichen

SPRINGE. Am Sonntagnachmittag, 22. Januar, sind Springe und Bad Münder auf der Schiene nur stündlich nach Hannover angebunden: Zwischen 15 und 20 Uhr fällt jede zweite S-Bahn der Linie 5 zwischen Weetzen und Hameln aus. Der Grund: Gleis-Bauarbeiten.

Konkret betroffen sind alle Züge ab 15.25 Uhr, die jeweils um fünf vor halb in Hannover losfahren und eigentlich jeweils eine halbe Stunde später (also um .55) in Springe ankommen sollen. Sie fahren jeweils nur bis Weetzen; der Rest der Strecke wird ersatzlos gestrichen. Die Züge, die stündlich bis nach Paderborn durchfahren, sind nicht betroffen. Auf sie sollen die Fahrgäste nach Angaben der Bahn auch ausweichen. In die Gegenrichtung kann man nur jeweils um drei Minuten ab Springe nach halb nach Hannover fahren: Hier fährt jede zweite Bahn erst in Weetzen los. Aus dem gleichen Grund verspäten sich bereits in der Nacht zum Sonntag drei S-Bahnen aus Richtung Hannover nach Springe und Bad Münder um etwa 20 Minuten. Betroffen sind Züge, die zwischen 1.15 Uhr und 4.15 Uhr fahren.

Mehr unter bauarbeiten.bahn.de




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt