×
Verwaltung unterstützt Werbegemeinschafts-Schild / Aden spricht von „Chancengleichheit“

Innenstadt buhlt an der Osttangente um Kunden

Springe. Zuletzt hatten sie ein bisschen die Geduld verloren mit den Einzelhändlern. „Die Innenstadt darf sich nicht mehr mit der Vergangenheit beschäftigen, sondern muss sich neu positionieren“, hatte Stadtmanagerin Anike Fritz kürzlich gefordert. Und der Erste Stadtrat Hermann Aden wünschte sich „mehr Eigenwerbung“. Gestern waren beide dabei, als der Werbe- und Informationsring nach langer Zeit den Kampf mit der „Grünen Wiese“ aufnahm: An der Osttangente soll ein neues Schild die Kunden in Springes City locken.

zett2

Autor

Christian Zett Redaktionsleiter zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

NDZ.de Standard

Alle de+ Inhalte, NDZ Mobil-App

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

 

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket: alle de+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Digitalarchiv, NDZ-Zeitreise

21,45 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt