×

Immer mehr Taten in Discounter-Märkten: Polizei Springe warnt vor Dieben

Einen kurzen Moment abgelenkt gewesen, etwas aus dem Regal genommen oder darin gesucht, auf eine Frage einer hilfesuchenden Person geantwortet – und dann an der Supermarktkasse das böse Erwachen: In Springe sei es zuletzt besonders in Discountermärkten wiederholt zu Taschendiebstählen gekommen, sagt Kontaktbeamtin Femke Schuirmann.V

„Das ist für die Betroffenen nicht nur ärgerlich, sondern auch im Nachhinein mit viel Aufregung verbunden“, sagt die Beamtin. Aus Polizeisicht ist der beste Weg, sich den Ärger um Kartensperrungen und Anzeigen zu sparen – durch gezielte Prävention. Schuirmanns Tipps: „Legen Sie ihre Handtasche oder ihre Einkaufstasche mit der Geldbörse nicht in den Einkaufswagen. Niemand hat diesen ununterbrochen im Blick und ein kurzer Moment der Unachtsamkeit reicht oft aus.“

Kunden sollten nur die unbedingt benötigten Zahlungskarten oder Bargeldbeträge mitnehmen; Bargeld, benötigte Ausweise und Zahlungskarten vorzugsweise in verschlossenen Taschen der Kleidung tragen und besonders in größeren Menschenmengen gut auf ihre Taschen und Wertsachen achten.

Schuirmann: „Bewahren Sie niemals Ihre PIN-Nummer oder andere sensible Zugangsdaten in ihrer Geldbörse auf. Sollten Sie Opfer eines Diebstahls geworden sein, informieren sie umgehend die Polizei unter der Notrufnummer 110 und erstatten sie Anzeige. Die Polizei informiert Sie über weitere notwendige Schritte.“

Wer Zeuge eines Diebstahls wird, solle ebenfalls die Polizei informieren. „Möglicherweise können Ihre Beobachtungen zur Aufklärung der Straftat beitragen“, hofft Schuirmann.

Das könnte Sie auch interessieren...



Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt